Meine Zahlen? Damit habe ich nichts am Hut!

Geht es Ihnen ähnlich? Dann sind Sie in bester Gesellschaft!

"Meine Zahlen würde ich schon gerne verstehen. Aber in meiner BWA sehe ich so viele Zahlen. Ich verstehe nicht, was da drin steht. Deshalb schaue ich das gar nicht so genau an." Das höre ich häufig.


Wenn es Ihnen ähnlich geht, dann sind Sie in bester Gesellschaft. Letzte Woche besuchten 13 Gastronomen meinen Workshop „Betriebliche Kennzahlen – das Rezept zur erfolgreichen Unternehmensführung“ aus der Reihe „Erfolgreiche Wirte“ von Hacker Pschorr. Das Feedback einer der begeisterten Teilnehmer: "ich habe keine Angst mehr vor den Zahlen!

Wann haben Sie zuletzt Ihre BWA angeschaut?

Das ist die Frage, die ich immer als erstes stelle.

Wann war es bei Ihnen: gestern, letzten Monat, im Januar oder noch nie?

 

Manche Antworten sind ernüchternd. Aber erfolgreiche Unternehmer


- schauen sich ihre BWA monatlich und zeitnah an

- wenden unterschiedliche Werkzeuge an, um Ihre Kennzahlen zu beeinflussen und

- hören nie auf, sich in diesem Bereich weiter zu entwickeln

Meine Zahlen helfen mir, rechtzeitig die Weichen zu stellen

In meiner Zeit als Coffee-Shop-Betreiberin hatte ich immer am 20. Januar das

Jahresgespräch beim Steuerberater. Das dauerte nur 15 Minuten, denn ich kannte

schon vorher das Betriebsergebnis genau und wusste wie es entstanden war. Auch

wenn es nicht so gut ausgefallen war, wusste ich zumindest, woran es gelegen

hat und dass ich Monat für Monat alles getan hatte, um das Beste daraus zu

machen. Die Ziele und Maßnahmen für das Folgejahr hatte ich dabei.

 

Es blieb also immer noch Zeit für einen Plausch mit dem Steuerberater.

Mal erzählte er, dass viele Gastronomen erst in so einem Jahresgespräch erfuhren, dass das

vergangene Jahr nicht so gut gelaufen war. Und so mancher nicht gemerkt hat, dass es schon zu spät war.

Ich sagte, dass ich mir das schrecklich vorstelle, das wünsche ich niemanden.

Das kann mir nicht passieren, beruhigt er mich, weil ich ja vorher schon die

Weichen stelle.

Mit Kennzahlen besser und länger schlafen

Kennzahlen erleichtern das Unternehmer-Dasein.

Sie können damit


- die Zukunft planen,

- die Gegenwart steuern,

- die Vergangenheit kontrollieren und

- sich und Ihre Mitarbeiter ständig motivieren

 

Das macht nicht nur sicher und souverän, sondern Sie können auch besser und länger schlafen.


Glück ist Zufall - Erfolg ist planbar

Wer Tag für Tag im operativen Karussell unterwegs ist und sich nicht um seine Kennzahlen kümmert, kann Glück oder Pech haben, ähnlich wie beim Lotto-Spielen. Aber wollten Sie als Unternehmer nicht ein selbst-bestimmtes Leben führen?

 

Wenn Sie bisher Glück hatten, dann garantiere ich Ihnen: Sie könnten noch viel erfolgreicher sein, wenn Sie planen!

 

Es erfordert ein wenig Disziplin: Täglich 5 Minuten und 20 Minuten am Monatsende reichen aus um ganz nah an Ihren Kennzahlen zu sein.

Warm Up

Fangen wir einmal mit einer leichten Aufwärmübung an:

Schauen Sie sich die wichtigsten Kennzahlen in Ihrer aktuellen BWA an:


- Umsatz

- Wareneinsatz

- Personalkosten

- Raumkosten

- Betriebsergebnis

Bei welchen Zahlen bekommen Sie Bauchweh?

In meinem nächsten Beitrag erfahren Sie, wie Sie den Stier bei den Hörnern packen. "Meine Zahlen würde ich schon gerne verstehen", das werden Sie sich nie mehr denken.

Bis dahin wünsche ich Ihnen viele glückliche Gäste!

 

Edith Roebers

Service Expertin

 

www.service-experts.info