Vonwegen Fachkräftemangel - Fachwirte für das Gastgewerbe geben Vollgas!

Gestern und vorgestern in Stuttgart. Neun angehende Fachwirte für das Gastgewerbe besuchten meine Workshops "Gastronomische Angebotsformen" und "Eventmanagement".  Die Brillanten der Zukunft!

Diese Workshops sind 2 von 12 Präsenzseminaren, die die Teilnehmer im Rahmen des 18-monatigen Fernstudiums der AKAD besuchen können. 

Und was für engagierte Nachwuchskräfte teilgenommen haben! Ich bin begeistert!

Diese Leute entscheiden freiwillig, sich weiter zu bilden und sichern sich so bessere Karriere-Chancen. Alle waren sehr offenherzig, haben sich auf neue Kommunikationswerkzeuge eingelassen, teilten unglaubliche Mengen von Fachwissen mit einander, leisteten großartige Projektarbeiten und konzentrierten sich trotz der Hitze ehrgeizig auf die theoretischen Trainingsinhalte, z. B. Break Even Rechnung und Projektmanagement.

Wohlgemerkt: alles nebenberuflich in ihrer Freizeit wenn andere lieber ins Freibad gehen.

Das ist doch Leidenschaft der allerersten Klasse!

In Dreier-Teams arbeiteten die Teilnehmer die Fallstudien "Betriebserweiterung am schönsten Wiesengrund" und ein "Cateringmenü für 50 Gäste" aus. Im Anschluß wurden diese Arbeiten professionell präsentiert, ganz ähnlich wie in der mündlichen Prüfung. 

Obwohl alle 3 Teams jeweils die gleichen Aufgaben hatten, waren die Präsentationen völlig unterschiedlich. Das ist auch so gewollt. Das Studium setzt auf die Handlungsorientierung. Es wird weniger Wissen abgefragt, sondern vielmehr erwartet, dass die Teilnehmer ihr Wissen anwenden können.

Im Oktober 2015 leite ich für diese Gruppe den Workshop zum Thema "Personalmanagement". Da freue ich mich schon sehr darauf. Im Dezember ist die schriftliche Prüfung bei der IHK in München. Abschließend machen wir im Januar 2016 noch den Workshop "Präsentation & Moderation" zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung.

Und dann ist unsere Branche wieder um mindestens 9 Fachwirte für das Gastgewerbe reicher. Davon bin ich überzeugt.

Sie sind die Briljanten der Zukunft!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0